IC 1396 mit vdB 142 und LDN 1111 (B 161) im Kepheus

klick mich / click me

Der Emissionsnebel IC 1396 hat einen Durchmesser von mehr als 3°. Das ist selbst für meinen kleinen Refraktor mit 380 mm Brennweite immer noch viel zu groß. Aber immerhin passt nun ein größerer Ausschnitt als bisher ins Bild. Vorherige Aufnahmen zeigten vor allem die sich von rechts in den Nebel schiebene Dunkelwolke mit vdB 142 sowie die Dunkelwolken B 161 und B 162 und B 163.

Im Nebelzentrum hat sich der nicht sehr augenfällige Sternhaufen Trümpler 37 gebildet, deren massereiche heiße Sterne, allen voran der etwas hellere Stern öslich der Spitze von vdB 142, den Nebel zur Emission anregen. Ichr Strahlungsdruck sorgt auch dafür, dass die dichteren Molekülwolken im Nebel erodiert werden. Die Molekülwolen haben Staubfahnen ausgebildet, die vom Strahlungsdruck weggetrieben werden. Einige Molekülwolken sind so dicht und dunkel, dass in ihnen neue Sterne gebildet werden.

Datum: 22.09.19, 01:49h MESZ

Optik: f=380mm f/4,8

Nachführung: TVGuider mit Watec 120N an 90mm f/5,6

Gesamtbelichtungszeit: 100 min. (Einzelbilder: 600 Sekunden)

Kamera: Atik 460EX

Filter: 6 nm Hα-Filter von Astronomik

 

Zurück